Wie künstliche Intelligenz das CRM verändert

Künstliche Intelligenz (KI) kann auf verschiedene Art und Weisen verstanden werden. Eine schwache KI kann zum Beispiel ein virtueller, persönlicher Assistent sein, wie es Siri von Apple ist. Starke KI ist ein KI-System mit verallgemeinerten menschlichen kognitiven Fähigkeiten, sodass es über genügend Intelligenz verfügt, eine Lösung für eine unbekannte Aufgabe zu finden. 

 

Es gibt verschiedene Einsatzgebiete für KI im CRM und wir stellen Ihnen heute fünf vor: 

 

1) Durch die Automatisierung von Abläufen beim Customer-Relationship-Management (CRM) können Mitarbeiter viele Aufgaben abgeben und somit Zeitressourcen gewinnen. Da die Effizienz deutlich gesteigert wird, sinkt die Fehlerquote und somit auch die Kosten für das CRM und die Qualität des Managements wird verstärkt. 

 

2) Für die Verarbeitung von großen Datenmengen ist KI prädestiniert und ermöglicht durch das Auswerten von Nutzungsverhalten, Interessen und Bedürfnissen personalisierte Content- und Produktempfehlungen. 

 

3) Mit Hilfe eines intelligenten CRM-Programms können die Bedürfnisse der Kunden frühzeitig erkannt werden, sodass Angebote und Vergünstigungen rechtzeitig erfolgen und eine Abwendung verhindert wird. 

 

4) Ein erfolgreich geführtes CRM nimmt die datengetriebene Kundensegmentierung vor. Durch die Analyse können Kundendaten, wie Demografie, Standort oder Kaufverhalten beschrieben werden. Es wird nach Mustern gruppiert, sodass Kundensegmente innerhalb einer Gruppe eine hohe Ähnlichkeit haben und sich von den anderen Gruppen unterscheidet. Im Anschluss können Marketingmaßnahme auf Grundlage dieser Erkenntnisse durchgeführt werden. 

 

5) Mit den Costumer Lifetime Value (CLV) Prognosen wird beantwortet, ob es sich um Gelegenheitskäufer oder wiederkehrende Kunden handelt. Mit Hilfe der künstlichen Intelligenz kann das Unternehmen einen wichtigen Einblick in das Verhalten des Kundestamms bekommen. 

 

Somit sind für Unternehmen die ausschlaggebendsten Vorteile: 

 

Umsatz steigern: Da das Kundenverhalten vorausgesagt werden kann, ist es möglich, zur richtigen Zeit ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten. 

 

Kundenbeziehung stärken: Kundenbedürfnisse werden verstanden und die richtigen Marketingaktionen zur richtigen Zeit verhelfen die Kundenbeziehung zu intensivieren und zu stärken. 

 

Ausgaben senken: Prozesse werden automatisiert und ermöglichen dadurch eine Einsparung bei Ressourcen und Personal. 

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass ab einer gewissen Größe der Datenmengen keine individuellen Angebote durch eine manuelle oder menschliche Methode umsetzbar sind und der Marketingmanager Unterstützung durch KI braucht. Damit ist die künstliche Intelligenz nicht nur eine Notwenigkeit, sondern auch eine Chance, da der Absatz verstärkt, der Aufwand vermindert und die Kundebeziehung gefestigt wird.